Toggle navigation

  2010  

Chnopf – Cirque de Loin, «Bisou»

Die Show
Die Gesellschaft verändert sich rapide, Lebensläufe werden brüchig, klassische Rollenmodelle stellen sich in Frage. In unserer Kultur des schroffen Individualismus, in der gemeinschaftliche Momente mehr und mehr verloren gehen, drängt sich die Notwenigkeit auf, dass aktuelle Lebensformen hinterfragt werden. Als Arbeits- und Lebensgemeinschaft selbst eine alternative Arbeits- und Lebensform, untersuchte das Ensemble Chnopf-Cirque de Loin in Zusammenarbeit mit dem Autor und Regisseur Reto Finger und dem Regisseur Christoph Moerikofer, ein hochaktuelles gesellschaftliches Thema: Neue alte Lebensform – die Gemeinschaft.

Die Tournée
Nach 20 Jahren nun definitiv erwachsen, wagt der Zirkus Chnopf den Schritt aus dem «Elternhaus». Er begibt sich auf eine Reise, die Abenteuer und Innehalten zugleich sein soll. Innehalten, da nach 20 Chnopf-Tourneen einiges zur Routine geworden ist und sich durch das stetige Wachsen des Betriebes eine gewisse Trägheit in die Abläufe des Zirkusalltags geschlichen hat. Abenteuer, weil wir noch immer mit Leib und Seele Zirkus leben wollen und nach wie vor überzeugt sind vom Projekt. Weil wir uns öffnen wollen und die Segel setzen um frischen Wind zu empfangen. Weil wir uns besinnen auf die Wurzeln des Projektes, jedoch gleichzeitig wagen aufzubrechen, zu neuen Ufern. Denn – Zirkus Chnopf war schon immer, wird es wieder und bleibt, ein Zirkus «von Weit», ein Zirkus «im weitesten Sinne» – Cirque de Loin.

Zusätzlich zur Probearbeit fand vor der Tournée ein «Betriebsumbau in voller Fahrt» von Zirkus Chnopf zu Cirque de Loin statt. Wir räumten die Werkhalle um, renovierten das sogenannte Stinkrümli zur schicken Cine-Lounge, gestalteten die Rollbar Innen und Aussen neu, kreierten eine hochkomplexe Bühne, im, auf und um den Bühnenwagen, welchen wir ebenfalls erst noch renovierten, stellten neue Wagenbeschriftungen her, neue Banden, neue Wegpfeile, neue Traktorenbeschriftungen, spritzten und beschrifteten das Büsli neu, designten die Website neu und taten vieles mehr, was mit dem Namenswechsel verbunden war.

Die ganze erste Tournéehälfte im Jura war dann geprägt von einer intensiven weiterführenden Probearbeit (da uns nach all dem Werken ehrlich gesagt zu wenig Zeit blieb zum Proben). Von Vorstellung zu Vorstellung war jedoch zu spüren, wie sich Dinge auf der Bühne klärten. Mitte Tournée am Zürcher Theaterspektakel dann gab es begeisterte Feedbacks und es folgten Einladungen von drei ausländischen Festivals.

Ensemble
Christa Barrett, Viviane Borsos, Noah Egli, Baptiste Eliçagaray, Nathalie Fähndrich, Michael Finger, Angela Neiman, Santiago Carvajal Rosa, Barbara Rotzetter, Andreas Zuckerman

Direktion/Direction Michael Finger
Zivi für alles Mischa Kaspar
Administration Diana de Feminis
Fahrzeugtechnik Misja Krummenacher
Technik Agi Biro
Szenografie Tanja Tarolli, Andre Lu Lusser, Peter Affentranger
Küche Sheera Hohlfeld
Zirkuskinder Maurin Schulthess, Oona Hohlfeld, Nils Hohlfeld
Regie/Dramaturgie Christoph Moerikofer, Reto Finger
Musik Martin Schumacher, Christov Rolla
Kostüme Anja Wälti
Grafik Lars Klingenberg
Fotografie Sabrina Christ